Der Arowana ist ein Süßwasserfisch und gehört zur Familie der Knochenzüngler, dazu zählen die Arten des roten, silbernen, goldenen und asiatischen Arowana. Bei der Haltung im Aquarium wird er bis zu 100 cm lang, in der Natur können 120 cm erreicht werden. Die asiatische Variante ist mit 60 cm am kleinsten, wächst dafür innerhalb eines Jahres auf 40 cm heran. Als größte Art benötigt der silberne Arowana besonders viel Platz.

Da der Arowana sich meist an der Wasseroberfläche aufhält, ist die Grundfläche des Aquarium relevant, ein ausgewachsenes Tier benötigt mindestens 300 mal 80 cm; für die Höhe reichen 50 cm. Für dieses besondere Tier gilt generell, dass ein Aquarium nicht groß genug sein kann. Weil er viel Raum zum Schwimmen bevorzugt, kann auf eine aufwändige Einrichtung des Beckens verzichtet werden. Die Beleuchtung sollte wenig hell und weich sein sein. Ein Arowana ist recht schreckhaft und springt gelegentlich; deshalb muss unbedingt auf eine solide Abdeckung für das Aquarium geachtet werden, es sollte auf keinen Fall offen sein.

Weil sich der Arowana zur Wasseroberfläche hingezogen fühlt, kann ein Zusammenleben mit Rochen, Barschen und Welsen im gleichen Aquarium sinnvoll sein.

Der Fisch kann mit Insekten aller Art und Stinten gefüttert werden, spezielles Trockenfutter für Arowanas und Cichliden ist auch möglich.